Schulordnung

In unserer Schule soll es friedlich und menschlich zugehen.
Jeder soll sich wohl fühlen können.
Niemand soll am Lernen gehindert werden.
Jeder soll den Schwächeren schützen und sich für die Gemeinschaft einsetzen.

Folgende Regeln können uns dabei helfen,
die notwendige Ordnung einzuhalten:

  1. Meinungsverschiedenheiten oder Streit werden nicht mit Gewalt, durch Schlagen, Treten oder Werfen ausgetragen.
  2. Niemand wird beschimpft, beleidigt, ausgelacht, bedroht oder auf andere Weise verletzt.
  3. Wir spucken nicht; nicht auf Menschen, nicht im Gebäude, nicht auf dem Schulhof.
  4. Wir folgen den Anweisungen aller Lehrerinnen und Lehrer. Auch der Hausmeister kann Anweisungen erteilen.
  5. Auch das Eigentum der Schule, wie Bücher, Möbel, Geräte, Wände oder Toiletten werden weder beschädigt, noch beschmutzt.
  6. Fremdes Eigentum wird nicht beschädigt, nicht beschmutzt und nicht weggenommen.
  7. Im Schulgebäude wird nicht herumgeschrieen, nicht gerannt, nicht herumgetobt und nicht mit Bällen gespielt.
  8. Während der Hofpausen wird das Schulgebäude – mit Ausnahme der Toiletten – nicht betreten.
  9. In den Toiletten wird nicht gespielt. Sie sind kein Aufenthaltsraum.
  10. Während der Unterrichtszeiten und auch während der Pausen wird das Schulgelände nicht verlassen.
  11. Waffen oder waffenähnliches Spielzeug gehört nicht in die Schule.
  12. Beim ersten Schellenzeichen (7.45 Uhr) gehen wir in unsere Klasse. Dort können wir leise spielen, lesen oder uns unterhalten. Auch Arbeiten ist erlaubt.
  13. Bei Problemen wenden wir uns an die Aufsichtsperson oder an unseren Klassenlehrer.
  14. Wenn der Unterricht später als 8:00 Uhr beginnt, warten wir bis zum Schellenzeichen auf dem Schulhof.
  15. In Regenpausen spielen wir ruhig in unserer Klasse.