Der 1. Schultag

Der 1. Schultag beginnt für alle Kinder, Eltern und Lehrer mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Suitbert. Er wird von den Vertretern der katholischen Gemeinde und der Martinskirche unter Mitarbeit des Kollegiums gestaltet.

Auf dem Schulhof der SCHULE VONDERORT findet anschließend eine Begrüßung der Kinder und aller Gäste statt.

Die Kinder werden auf dem Schulhof von allen Kindern der Schule Vonderort mit einem Lied begrüßt. Sie gehen durch ein von den Schulkindern gebildetes Spalier und werden von der Schulleiterin begrüßt.
Anschließend erfolgen kleine Aufführungen von Kindern aus anderen Klassen. Es schließt sich die erste Unterrichtsstunde an (ca. 45 Minuten) mit der Klassenlehrerin im eigenen Klassenraum. Während dieser Zeit werden die wartenden Eltern und Verwandten mit Kaffee und Kuchen versorgt.

In den kommenden Wochen werden die Kinder allmählich an den Unterricht der Stundentafel herangeführt. Er beginnt zunächst mit zwei Einheiten ohne Pause, dann mit Frühstückspause und anschließend auch mit der Hofpause. An dieser Stelle stehen den Lernanfängern die Paten zur Verfügung. Sie spielen mit ihnen, helfen bei Bedarf und erleichtern somit die Orientierung auf dem Gelände des Schulhofs.