Bewegung und Sport

Kinder wollen sich bewegen. Kinder müssen sich auch bewegen, weil es für ihre ganzheitliche Entwicklung wichtig ist. Durch Bewegen gestalten und erkunden sie ihre Umwelt, kommunizieren miteinander, vergleichen sich und strengen sich an.
Nicht zuletzt drücken sie ihre Stimmungen und Empfindungen über Bewegung aus.

Da sich das Angebot an Bewegungsaktivitäten in der Umwelt des Kindes kontinuierlich verringert (verändertes Freizeitverhalten, Wegfall von Spielräumen, usw.) versteht sich die SCHULE VONDERORT als eine bewegungsfreudige Schule, die zugleich Lebensraum und Lernort für die Kinder ist.
Sie versucht den Kindern tägliche Bewegungszeiten zu ermöglichen, um so einen Teil des Bewegungsdefizits auszugleichen.

Bestandteile der Angebote sind u. a.:

  • Bewegungspausen im Unterricht ( Bewegungsspiele, Entspannungs- und Stilleübungen)
  • regelmäßige Bewegungsmöglichkeiten in den Pausen (vielfältige Spielangebote durch die Schulhofgestaltung, Spielzeug-Pausenkisten)
  • Sportunterricht ( 3 Stunden pro Woche)
  • Schulsportfeste (Fußballturnier, Leichtathletikwettkämpfe, Bundesjugendspiele)
  • Schwimmunterricht
  • Unterrichtsgänge
  • Besuch der Spielplätze im Revierpark und hinter dem Solebad
  • Sportif: Im 2. Schuljahr nehmen alle Schüler am Sportiftest der Universität Duisburg teil. Mit diesem Test sollen sowohl besonders talentierte Schüler als auch förderungsbedürftige Kinder entdeckt werden.

In diesen Bewegungszeiten können die Kinder

  • spielen und neue Spiele kennen lernen
  • sich entspannen und aktivieren
  • gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft (sozialen Umgang) üben
  • Regelbewusstsein und Kooperationsfähigkeit entfalten
  • selbständig handeln und kreativ sein
  • ihren Körper erleben und die Umwelt erfahren,
  • Geselligkeit und soziale Integration erleben
  • ihre Sinne auf vielfältige Weise nutzen und schulen.